Wissenschaftlichisierung von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft

Definition: Die Wissenschaftlichisierung ist der Prozess der Annäherung an die Wissenschaft durch Förderung von wissenschaftlichen Instituten, die Aufklärung über die wissenschaftliche Methodik, sowie andere Herangehensweisen um die Grundstruktur, und damit Grundverständnis, von den Naturwissenschaften zu verbreiten.

Grund: Trotz den großen Erfolgen die über die Jahrhunderte, und gar Jahrtausende, in der Wissenschaft erreicht wurden, scheint es noch immer hauptsächlich als ein Bereich des akademischen gesehen zu werden. Natürlich nicht ohne Grund, jedoch ist dies eine fehlerhafte Sichtweise und begrenzt so das Potential der Menschheit.

Als bekanntes Beispiel wären da die Impfgegner zu nennen, und in der Corona-Krise zeigen sich auch Sichtweisen von der Politik die durch die Erwartung von schnellen Ergebnissen vollkommen die wissenschaftliche Methodik ausblenden. Für einige mag es verwirrend sein wenn verschiedene Parameter angegeben werden (je nach Situation ist es aber von Vorteil ein anderes Parameter zu verändern), oder wenn es anscheinend widersprüchliche Aussagen von verschiedenen Wissenschaftlern gäbe (je nach Kontext und mit der Ungewissheit über SARS-CoV-2 jedoch eine Ungewissheit die in Kauf genommen werden muss). Es wirkt schon so als ob bestimmte Medien eine Art Konkurrenzkampf in die Wissenschaft hereinprojezieren wollen, das wiederherum ist fatal und hat nichts mit der wissenschaftlichen Realität zu tun.

Der Erste Ansatz: Dieser Artikel wird nur einen kleinen Einblick in die wissenschaftliche Methodik geben, jedoch hoffentlich zur Aufklärung beitragen. Für eine einfache Verständigung und um als Einstieg zu dienen, ist die wissenschaftliche Methode graphisch dargestellt:

In der medialen Landschaft von Heute, und auch aufgrund des Zeitdrucks welcher zum Leid des qualitativen Journalismus wird, wird oft nur letzteres (die Ergebnisse) vermittelt. Dabei kommt es auch vor, dass es reißerisch oder sensationalistisch präsentiert wird um mehr Klicks oder eine höhere Auflage zu generieren. Als jemand der eher zu Artikeln von Spektrum der Wissenschaft greift oder Science Daily und Nature, sind die formulierungen natürlich erst nach mehrmaligen durchlesen zu verstehen oder durch hohe Konzentration. Dies dann auf einem einfacheren Niveau wiederzugeben ist schwierig, aber nicht unmöglich. Und wenn jeder die wissenschaftliche Methode verinnerlicht hat, dann ändert sich auch die Sichtweise auf die Wissenschaft.

Konkurrenzkampf und dogmatische Herangehensweisen haben keinen Platz in dem Bereich der Naturwissenschaften. Es geht um die Erweiterung von Wissen (Antrieb durch Neugier), eine maßvolle skeptisch Einstellung, und die Bereitwilligkeit zur Kooperation. Zumindest ist das mein Eindruck in den Jahrzehnt seitdem ich mich für die Wissenschaft interessiere.

Und, zuletzt: die Wissenschaft wird Ihnen nicht immer eine klare Antwort geben, und es dauert oft lange bis ein klares Ergebnis vorhanden ist oder ein Konsens ensteht. Jedoch ist es lohnenswert und muss miteinkalkuliert werden. Auch wenn die Politik oder Wirtschaft klare Handlungen fordert, so sollte deren Druck nicht gewichen werden.

Veröffentlicht von thomasbaroque

Ich schreibe über politische, wirtschaftliche und wissenschaftliche Themen. Meine eigenen politischen Ziele ebenso. / I write about politics, the economy and science (my English isn't that good, though). My own political goals and ideas as well.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: